Donnerstag, 22. April 2021

Von der Deflations-Notbremse zum Crash

onlinehaendler-news.de: Das bedeutet die Corona-Notbremse für den Handel

Relevant ist nicht die mikroökonomische (betriebswirtschaftliche), sondern die makroökonomische (volkswirtschaftliche) Auswirkung einer Entscheidung, die die "hohe Politik" in einer Zinsgeld-Ökonomie immer nur gefühlsmäßig und nicht verstandesmäßig treffen kann. Der Verstand wird erst nach der Auferstehung aus der Zinsgeld-Religion eingeschaltet:

Lockdown bis zur NWO

Die Klimareligion war "Begründung" für die keynesianische Maßnahme "Energiewende", um den Zusammenbruch (deflationäre Abwärtsspirale) der Zinsgeld-Ökonomie hinauszuzögern; und ist der Keynesianismus ausgereizt, wirken mit einer Corona-Religion "begründete" Lockdowns als letzte Notbremse, um ein Abgleiten der Volkswirtschaft in die Deflation aufzuhalten:

Die Hygiene-Diktatur der Endzeit

Die deflationäre Abwärtsspirale wird damit nicht verhindert, sondern weiter hinausgezögert, sodass die Deflation am Ende nicht allmählich einsetzt, sondern wie ein Fallbeil zuschlägt und die Zinsgeld-Ökonomie (zivilisatorisches Mittelalter) in kürzester Zeit und endgültig stilllegt. Von der "hohen Politik", die nur ihre Machtbefugnis ausbauen will, ist das nicht gewollt, aber sie kann eben nur gefühlsmäßig auf etwas reagieren, was sie nicht versteht:

Der ganz normale Wahnsinn

Solange sich die halbwegs zivilisierte Menschheit im geistigen Tod der Zinsgeld-Religion befindet, wird sie vom kollektiven Unbewussten gesteuert, das auf eine Beendigung des zivilisatorischen Mittelalters drängt, in dem 7,8 Milliarden Menschen nicht länger überleben können. Die Zinsgeld-Ökonomie wird darum in kürzester Zeit und endgültig durch den finalen Crash stillgelegt, sodass alle gleichzeitig und noch für kurze Zeit lebensfähig vor der letzten Wahl stehen:

Zukunft oder Steinzeit?

Die erste Chance, sich für die Zukunft zu entscheiden, wird seit Jesus von Nazareth verschlafen und die zweite Chance seit Silvio Gesell. Wird die dritte Chance...

Neues Grundgesetz

...verpasst, gibt es gar keine Zukunft mehr.

 
Mit freiwirtschaftlichem Gruß

Stefan Wehmeier, 22.04.2021



Keine Kommentare:

Kommentar posten