Mittwoch, 27. Mai 2020

Der finale allumfassende Crash



"Zocken, bis es nicht mehr geht. Was auffällt ist, dass Großinvestoren wie Warren Buffett aus der Börse aussteigen, während die Kleinen reingetrieben werden. Das sind deutliche Vorboten für einen allumfasssenden, finalen Crash."

Dauerte der finale Börsenabsturz am Beginn der Weltwirtschaftskrise vor dem zweiten Weltkrieg über zwei Jahre, sollte das heute in weniger als zwei Monaten zu schaffen sein. Der Wahnsinn hat Methode, aber es stecken weder die "hohe Politik" noch irgendwelche Großinvestoren dahinter, denn das Drehbuch wurde schon vor zwei Jahrtausenden geschrieben,...

(Einheitsübersetzung 1980 / Mk 13,24-25) Aber in jenen Tagen, nach der großen Not, wird sich die Sonne verfinstern und der Mond wird nicht mehr scheinen; die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden.

...wird durch das kollektiv Unbewusste an alle Akteure vermittelt...

Sonne = Tausch (Geldkreislauf / Baum des Lebens)
Mond = Verleih (Investition / Baum der Erkenntnis)
Sterne = wirtschaftliche und kulturelle Ziele
Himmel = volkswirtschaftliche Nachfrage

...und der Regisseur freut sich schon jetzt über eine gelungene Inszenierung:


Vor zwei Jahrtausenden wäre die Verwirklichung des Himmels auf Erden einfach gewesen, hätten die feigen israelitischen Hohepriester sich während der Babylonischen Gefangenschaft nicht "zur Sicherheit" selbst (bzw. alle nachfolgenden Priester) in die religiöse Verblendung gebracht, um sich mit der Erbsünde zu arrangieren. Danach musste die halbwegs zivilisierte Menschheit in geistiger Umnachtung versinken und meinereiner musste sich am zweiten Tag etwas einfallen lassen, wie man am dritten Tag aufersteht, um rechtzeitig den ganzen Schlamassel wieder ins Lot zu bringen:


Eine seit zweieinhalb Jahrtausenden invertierte Gesellschaft vom Kopf auf die Füße zu stellen, erfordert zuerst die Zerstörung aller schädlichen Machtstrukturen. Erst danach gibt es wieder eine Öffentlichkeit, in der alles aufgeklärt werden kann,...







...um dann für acht Jahre einen beschissenen Job machen zu müssen,...


...bis es dem ursprünglichen Plan folgend wieder weitergeht:

"Nicht dem Geld, nicht verbrieften Vorrechten, sondern der Tüchtigkeit, der Kraft, der Liebe, der Weisheit der Eltern müssen die Kinder ihre Erfolge verdanken. Dann darf man hoffen, dass mit der Zeit die Menschheit von all dem Minderwertigen erlöst werden wird, mit dem die seit Jahrtausenden vom Geld und Vorrecht geleitete Fehlzucht sie belastet hat, dass die Herrschaft den Händen der Bevorrechteten entrissen werden und die Menschheit unter der Führung der Edelsten den schon lange unterbrochenen Aufstieg zu göttlichen Zielen wieder aufnehmen wird."

(Silvio Gesell, Vorwort zur 3. Auflage der Natürlichen Wirtschaftsordnung, 1918)

Eine Menschheit, die 19 Jahrhunderte verschläft, kann noch ein Jahrhundert verschlafen, wenn ihr zum zweiten Mal erklärt wird, was sie falsch und wie man es richtig macht. Weiterschlafen ist verboten, denn nach dem dritten Weltkrieg müsste bekanntlich im vierten Weltkrieg mit Stöcken und Steinen gekämpft werden.

Die Wahrheit wird – wie stets – weit erstaunlicher sein. Im Positiven wie im Negativen.


Mit freiwirtschaftlichem Gruß

Stefan Wehmeier, 27.05.2020 


Keine Kommentare:

Kommentar posten