Donnerstag, 29. April 2021

Artikel 1 Neues Grundgesetz

(Genesis 2,16-17) Und Gott der HERR (die gute Investition) gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen (Unternehmungen) im Garten (in der Marktwirtschaft), aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen (Geldverleih) sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben (im geistigen Tod der Religion existieren).

Artikel 1 Neues Grundgesetz
Die Würde des Menschen ist nach der freiwirtschaftlichen Geld- und Bodenreform unantastbar.

Begründung: Der Mensch braucht die Arbeitsteilung, und in einer arbeitsteiligen Zivilisation ist nicht die Bereicherung auf Kosten der Mehrarbeit anderer (Zinsnahme), sondern die eigene Arbeit der Sinn des Lebens, wozu nur die freiwirtschaftliche Geld- und Bodenreform den vollen Arbeitsertrag garantiert, sodass der arbeitende Mensch das ist, was er sein soll: das Allerwertvollste.

Nach insgesamt 3250 Jahren und mit 2000 Jahren Verspätung haben wir es beinahe geschafft. Noch streiten sich die Systemtrottel (Hygiene-Diktatur ist "gut") mit den Dummköpfen (Hygiene-Diktatur ist "böse"), ob sie sich mehr vor dem Hirngespinst "Corona-Pandemie" oder vor der naiven Utopie "Neue Weltordnung" fürchten sollen, bis die Deflations-Notbremse für Arme das evident werden der globalen Liquiditätsfalle (Armageddon) nicht mehr aufhält. Dann dürfen sich alle mal so richtig und berechtigterweise fürchten, um eine einfache Frage zu beantworten:

Zukunft oder Steinzeit?

Zu verstehen, was "ja doch nur aus einer Reihe banalster Selbstverständlichkeiten besteht", fällt erheblich leichter, wenn sinnlos komplizierte Gedanken von realer Angst blockiert werden. Für den Anfang muss nur verstanden werden: Das Geld läuft nicht mehr um, also brauchen wir eine konstruktive Geldumlaufsicherung! Das kann sich jeder leicht merken, und wenn alle, die davon hören, es fleißig weitersagen, ist die Welt so gut wie gerettet. Erlöst von Göttern und Anbetungen finden sich auf weitere Fragen zur rechten Zeit die richtigen Antworten,...

Dumm sterben oder erstmals bewusst leben?

...ein neues Weltbild eröffnet ungeahnte Möglichkeiten für die Zukunft...

Der Mensch und die lebendige Natur

...und ein bewusstes Leben ist die Vorbereitung auf ein neues Leben:

Das Leben als Mensch

Braucht da noch jemand Himmel und Hölle?

The Devil is never a maker
The less that you give, you´re a taker


Stefan Wehmeier, 29.04.2021 
 
 

Kommentare:

  1. Woher deine Zuversicht? Angst blockiert das Denken. Es gibt dann nur Flucht, Verstecken oder Kampf. Alle drei sind unwirksam gegenüber Gott. "Die ersten werden die letzten sein und sie werden ein einziger werden." meint die Reichen, die nicht auf Macht verzichten können oder wollen. Solange geht der Schlamassel noch weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hatte ich hier schon erklärt:

      Sobald die Bullenfalle in der Liquiditätsfalle zuschnappt, wird die Corona-Panikmache, die zuvor die Klima-Panikmache aus den Massenmedien verdrängte, von der Berichterstattung über die wirkliche Katastrophe abgelöst, die so grauenhaft ist und soviel reale Angst erzeugt, dass sogar die "öffentlich-Unrechtlichen" vom Panikmodus in den Beruhigungsmodus umschalten müssen, damit die allgemeine Angst nicht in Aggression umschlägt und dem einstigen Volk der Dichter und Denker genügend Zeit bleibt, um "die eigenen Köpfe einmal anzustrengen, statt fremde Köpfe einzuschlagen."

      https://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/04/die-hygiene-diktatur-der-endzeit.html

      Solange sich das Volk vor eingebildeten Gefahren fürchtet, wird die wirkliche Gefahr verdrängt; und erst wenn es sich vor der wirklichen Gefahr fürchtet, entsteht die Nachfrage nach der Lösung.

      Löschen