Mittwoch, 29. April 2020

Am dritten Tag auferstanden

(Einheitsübersetzung 1980 / Lk 18,31-34) Jesus versammelte die Zwölf um sich und sagte zu ihnen: Wir gehen jetzt nach Jerusalem hinauf; dort wird sich alles erfüllen, was bei den Propheten über den Menschensohn steht: Er wird den Heiden ausgeliefert, wird verspottet, misshandelt und angespuckt werden, und man wird ihn geißeln und töten. Aber am dritten Tag wird er auferstehen. Doch die Zwölf verstanden das alles nicht; der Sinn der Worte war ihnen verschlossen und sie begriffen nicht, was er sagte.

Erster Tag:
Auszug aus Ägypten (ca. 1250 v. Chr.) bis zur Babylonischen Gefangenschaft (597-539 v. Chr.)

Zweiter Tag:
Auferstehung Jesus (ca. 12-16) bis zur Vernichtung der Gnosis durch die kath. Kirche im 4. Jh.

(NHC II,3,21) Diejenigen, die sagen: "Der Herr ist zuerst gestorben und dann auferstanden", sind im Irrtum. Denn er ist zuerst auferstanden und dann gestorben. Wenn jemand nicht zuerst die Auferstehung erwirbt, wird er sterben.

Dritter Tag: seit Mai 2007

(NHC II,2,108) Jesus sagte: Wer von meinem Mund trinken wird, wird werden wie ich; ich selbst werde er werden, und die verborgenen Dinge werden sich ihm offenbaren.

Ein kulturhistorischer Tag ist eine Epoche mit bewusster Weiterentwicklung in die Zukunft, während in den Zwischenzeiten geistiger Umnachtung kein Bewusstsein existiert und auch die Kenntnis der Wiedergeburt verloren geht. Seit "die unterirdischte Verschwörung, die es je gegeben hat" (die christliche Kirche nach Nietzsche) "gegen Gesundheit, Schönheit, Wohlgeratenheit, Tapferkeit, Geist, Güte der Seele, gegen das Leben selbst..." agiert, befindet sich die halbwegs zivilisierte Menschheit in der dunkelsten Epoche der Geschichte, was schon daran zu erkennen ist, dass ich 13 Jahre gebraucht habe, damit ihr Idioten endlich etwas begreift (nicht aus Einsicht, sondern weil ihr sonst bis Jahresende verhungern müsst), was nach heutigem Wissen "ja doch nur aus einer Reihe banalster Selbstverständlichkeiten besteht."

Ihr Idioten (1) wollt nicht einsehen, dass ihr euch in einem Cargo-Kult befindet,...


...in dem die Gesellschaft auf den Kopf gestellt ist,...


...sodass ihr euch von berufsmäßigen Vollidioten (2) regieren lasst,...


...ohne auch nur ansatzweise zu begreifen, was hier verkehrt läuft:


Aber es besteht Hoffnung. Mittlerweile haben sogar manche Vollidioten, die anfangs beim größten Stuss mitgemacht haben, schon eine gewisse Ahnung davon, dass das Stuss war,...


...auch wenn sie noch weit davon entfernt sind, die Welt zu verstehen,...


...und den ganzen Stuss noch immer nicht ansatzweise begreifen:


Der unvermeidliche Absturz sollte den Lernprozess erheblich beschleunigen.


Stefan Wehmeier, 29.04.2020

(1) "Idiot" ist hier in der ursprünglichen altgriechischen Wortbedeutung idiotes=Privatperson zu verstehen. Das ist jemand, der zwischen öffentlichen und privaten Interessen nicht unterscheiden kann und deshalb für ein öffentliches Amt ungeeignet ist.
(2) Ein "berufsmäßiger Vollidiot" ist demnach eine Person, die von der Gesellschaft auch noch dafür bezahlt wird, dass sie sich wie ein Idiot verhält.


1 Kommentar:

  1. https://youtu.be/IXZc6spUImI
    Er hier hat so recht, er weiß leider nur nicht warum. In der Matrix sind Menschen und Programme schwer auseinander zu halten. HAL hilft?

    AntwortenLöschen