Dienstag, 8. März 2011

Zurück ins Mittelalter

Das Parlament des US-Bundesstaates Utah stimmte mit einer großen Mehrheit für die Einführung  von Gold- und Silbermünzen als offizielles Zahlungsmittel.

Dass unsere amerikanischen Freunde mit aller zur Verfügung stehenden Unvernunft ins Mittelalter zurück wollen, mag daran liegen, dass sie den "lieben Gott" (künstlicher Archetyp Jahwe = Investor) noch immer für "allwissend" halten. Doch wäre das der Fall, hätte er Adam nicht verboten, sich an der Frucht vom "Baum, der Frucht macht" (hebr.: ez ose pri) zu bedienen, denn der Urzins lässt sich nicht verbieten, wenn das "liebe Zinsgeld" im Umlauf bleiben soll. Und wäre Buddha erleuchtet gewesen, hätte es gesagt: "Benutzt umlaufgesichertes Geld!"

Eine konstruktiv umlaufgesicherte Indexwährung lässt sich aus Edelmetallen allerdings nicht fertigen, denn Edelmetallgeld ist immer Zinsgeld. Und während man mit Zinsgeld aus Papier neben dem Urzins (Liquiditätsverzichtsprämie) als 1. destruktive Umlauf"sicherung" wenigstens noch die schleichende Inflation als 2. destruktive Umlauf"sicherung" einsetzen kann, um die Zeitspannen zwischen den Kriegen etwas zu verlängern, taugt Edelmetallgeld vor allem dazu, den Krieg zum Vater aller Dinge zu machen,...

http://userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/gesell/nwo/3_18.htm

...was angesichts des globalen Atomwaffen-Arsenals nicht mehr funktionieren dürfte.

Zwar ist das Magazin mmnews ähnlich "seriös" wie die Bild-Zeitung, sodass man geneigt ist, die obige Meldung für einen Rosenmontags-Scherz zu halten. Aber um zu begreifen, dass die sinnvollste Verwendung von Gold die Vergoldung von elektrischen Steckkontakten ist, muss man gedanklich bereits im 21. Jahrhundert angekommen sein, während unsere Zeitgenossen in "God´s own country" den Wilden Westen nie ganz hinter sich lassen konnten. Und wer die "Frucht vom Baum der Erkenntnis" mit "interest" bezeichnet, kommt auch wieder auf die Idee, Edelmetallscheiben als "Geld" zu definieren.

Es bleibt zu hoffen, dass wenigstens im einstigen Land der Dichter und Denker nicht vollständig vergessen wurde, wie Marktwirtschaft funktioniert:  


www.deweles.de/files/soziale_marktwirtschaft.pdf

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten