Dienstag, 1. März 2011

Opium des Volkes


Seht, ich lehre euch den Übermenschen!
Der Übermensch ist der Sinn der Erde.
Euer Wille sage:
der Übermensch sei der Sinn der Erde!
Ich beschwöre euch, meine Brüder,
bleibt der Erde treu und glaubt denen nicht,
welche euch von überirdischen Hoffnungen reden!
Giftmischer sind es, ob sie es wissen oder nicht.


Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra


Eine Menschheit, die bereits Raumfahrt betreibt, hat etwas im Grunde so Einfaches wie das Geld bis heute nicht verstanden:

Mathematik 

Diese beschämende Tatsache ist nicht allein dafür verantwortlich, dass wir heute weit hinter den technologischen Möglichkeiten zurückhängen, die Stanley Kubrick und Arthur C. Clarke in "2001: Odyssee im Weltraum" visualisierten, sondern tatsächlich für alle Zivilisationsprobleme, die sich überhaupt thematisieren lassen. Dabei wurde sowohl der grundlegende Fehler im "Geld, wie es (noch) ist" als auch das fehlerfreie "Geld, wie es sein soll" schon im Jahr 1916 in dem makroökonomischen Grundlagenwerk "Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld" von dem Sozialphilosophen Silvio Gesell vollständig und widerspruchsfrei beschrieben. Doch was hilft es der Menschheit, wenn auch im 21. Jahrhundert nur eine Handvoll Menschen in der Lage und Willens ist, diese "banalsten Selbstverständlichkeiten" (Zitat: Silvio Gesell) zu begreifen?

Die Ursache des "nicht verstehen Wollens" hat eine lange Tradition: die Religion; eine künstliche Programmierung des kollektiv Unbewussten, welche die halbwegs zivilisierte Menschheit überhaupt erst "wahnsinnig genug" für die Benutzung von Geld machte, lange bevor diese seitdem grundlegendste zwischenmenschliche Beziehung wissenschaftlich erforscht war. Denn kein vernünftiger (nicht religiös verblendeter) Mensch wäre dazu bereit, in einer fehlerhaften (kapitalistischen) Makroökonomie zu arbeiten, wenn er weiß, dass ein nachhaltiges Wirtschaften unmöglich und der nächste Krieg – zur umfassenden Sachkapitalzerstörung, um den Zinsfuß hochzuhalten – unvermeidlich ist.

Das – und nichts anderes – war (und ist noch) der eigentliche Zweck der Religion, die vom Wahnsinn mit Methode (etwa bis zum 6. vorchristlichen Jahrhundert) zum Wahnsinn ohne Methode (spätestens mit der Gründung der "heiligen katholischen Kirche" im 4. Jahrhundert) mutierte, und die uns alle zu Untertanen (geistig Toten) machte, die ihr eigenes Programm nicht kennen. Die Bewusstwerdung der Programmierung nennt sich Auferstehung (aus der religiösen Verblendung). Die folgende Weisheit aus dem nichtbiblischen, unverfälscht überlieferten Philippusevangelium wird an dieser Stelle verständlich:

Spruch 21: Diejenigen, die sagen: "Der Herr ist zuerst gestorben und dann auferstanden", sind im Irrtum. Denn er ist zuerst auferstanden und dann gestorben. Wenn jemand nicht zuerst die Auferstehung erwirbt, wird er sterben.

Der Prophet Jesus von Nazareth war der erste Denker in der bekannten Geschichte, der lange vor dem Genie Silvio Gesell das Wesen des Geldes entschlüsselt hatte und sich ein konstruktiv umlaufgesichertes Geld ("heiliger Geist") vorstellen konnte, das nicht mehr durch Zinsgeld ("Wasser") aus dem Umlauf gedrängt werden kann. Allein diese enorme Erkenntnis, die durchaus damit zu vergleichen ist, als hätte jemand bereits vor fast zwei ganzen Jahrtausenden die wesentlichen Prinzipien der Quantentheorie vorhergesehen, machte Jesus zur berühmtesten Persönlichkeit der Welt. Mit anderen Worten: Die Natürliche Wirtschaftsordnung (freie Marktwirtschaft ohne Kapitalismus = echte Soziale Marktwirtschaft) ist der sprichwörtliche "Himmel auf Erden"!

Das unendliche Leid, das die "heilige katholische Kirche" über die Menschheit brachte, indem sie das Genie Jesus von Nazareth zu einem moralisierenden Wanderprediger degradierte, nur um selbst eine sinnlose Moral in einer a priori ungerechten (kapitalistischen) und damit auch unmoralischen Welt verkaufen zu können, lässt sich nicht mehr in Worte fassen. Wiedergutmachen kann sie es nur noch, indem sie sich vom heiligen Brimborium verabschiedet und der Menschheit die Wahrheit sagt, bevor es dafür endgültig zu spät ist:


Ich weiß nicht, wie sich die Kirche im Nachhinein bei den mehr als 22 Millionen Kindern entschuldigen will, die seit Februar 2009 aufgrund der globalen Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz bis heute verhungern mussten;...


...aber täglich kommen 30.000 verhungerte Kinder hinzu, solange der kollektive Wahnsinn der Religion nicht beendet wird.

Die so genannte "Moral" ist eine irrelevante Größe für das zivilisierte Zusammenleben,...


...solange das Geld, als die elementarste zwischenmenschliche Beziehung, nur in der Form eines primitiven Ausbeutungsmittels (Zinsgeld mit parasitärer Wertaufbewahrungsfunktion) existiert, welches unabhängig von der Gesinnung des einzelnen oder auch aller Kulturmenschen zu systemischer Ungerechtigkeit (Privatkapitalismus, klassisch: Erbsünde) und damit zwangsläufig zu Massenarmut, Umweltzerstörung und Krieg führt:


Der Weltfrieden und, aufgrund der atomaren Bedrohung, der Fortbestand unserer Zivilisation sind ohne eine konstruktive Geldumlaufsicherung in Verbindung mit einem allgemeinen Bodennutzungsrecht unmöglich:


Es wäre also selbst dann, wenn es sich nicht anhand der originalen Heiligen Schrift bis ins letzte Detail beweisen ließe, dass das von Jesus vorhergesagte "Königreich des Vaters" die Natürliche Wirtschaftsordnung ist,...

Himmel auf Erden 

...hochgradig unwahrscheinlich, dass die berühmteste Persönlichkeit der Welt, auf der bis heute die planetare Zeitrechnung basiert, irgendetwas anderes entdeckt haben könnte. Macht ihn das zum größten Genie aller Zeiten, so lässt sich die allgemeine religiöse Verdummung der Gegenwart nur noch mit den folgenden Worten von Silvio Gesell erfassen:

"Wenn wir einmal die Natürliche Wirtschaftsordnung erleben, dann braucht man sie nicht mehr in Büchern zu studieren, dann wird alles so klar, so selbstverständlich. Wie bald wird dann auch die Zeit kommen, wo man den Verfasser bemitleiden wird, nicht aber, wie es heute noch geschieht, weil er solch utopischen Wahngebilden nachstrebt, sondern weil er seine Zeit der Verbreitung einer Lehre widmete, die ja doch nur aus einer Reihe banalster Selbstverständlichkeiten besteht."

Der einzige wirklich stichhaltige Beweis Gottes (künstlicher Archetyp Jahwe = Investor) ist die Unfähigkeit seiner Untertanen, die Natürliche Wirtschaftsordnung zu verstehen.


Stefan Wehmeier, 01.03.2011

(Logion 108) Jesus sagte: Wer von meinem Mund trinken wird, wird werden wie ich; ich selbst werde er werden, und die verborgenen Dinge werden sich ihm offenbaren.


Keine Kommentare:

Kommentar posten